Uber Approved

Wir sind zugelassen von UBER. Die Anforderung ist ein zugelassenes Fahrzeug mit Eintrag BPT (Berufsmässiger Personentransport) im Fahrzeugausweis. Hierfür muss mindestens ein Fahrtenschreiber eingebaut werden und ein Prüfbericht erstellt ans Strassenverkehrsamt geliefert werden. Die Konsequenz ist, dass das nagelneue Fahrzeug jedes Jahr geprüft werden muss. Der Fahrer muss einen einwandfreien Leumund haben der mittels Strafregisterausweis nachzuweisen ist.

Wir fahren primär und offiziell Taxi und verfügen über den Eintrag 121 im Fahrzeugausweis.

Wir haben UBER geprüft

Wir haben UBER ausführlich getestet. Hierfür haben wir über eine Zeitspanne von einer Woche ca. 10 Fahrten von UBER angenommen. Die Fahrten waren von 300 Metern bis hin zu ca 25 Km. Die Kunden waren begeistert vom Service und dahergehend erhielten wir ausschliesslich die Beste Benotung / Bewertung von 5 Sternen. Wir waren mit den Kunden natürlich mehr als zufrieden und durften viele neue Menschen kennenlernen. Wie sieht es aber mit UBER aus?

UBER lohnt sich definitiv nicht

Folgender Text ging von uns an UBER:

Lieber UBER Support

Ich habe ein sehr wichtiges und für mich entscheidendes Anliegen. Sie mögen das Anliegen der Geschäftsleitung übersenden.

Ich bin nun 10x für Sie mit meinem Fahrzeug auf die Reise gegangen. Dabei habe ich mein aller bestes gegeben und bin nach wie vor 5 STAR. Meine Bemühungen bei UBER basieren darauf, dass ich herausfinden möchte wie man im Transportwesen einen Betrieb aufbauen kann. Wenn nicht, dann prüfe ich ob es sich für mich als Privatperson lohnt. Die Rechnung geht leider nicht einmal für mich privat auf, erlauben Sie mir zu begründen.

Meine letzte Fahrt war von Gebenstorf nach Aarau. Wie Sie meiner Kalkulation entnehmen die auf didaktischer Studie der Fahrzeugauslagen in der Schweiz basiert verdiene ich 2.56 CHF in der Stunde wenn ich permanent mit Kunden ausgelastet wäre. Das ist die „Bestcase“ Variante. Die Ehrliche Aussage ist aber, dass man mit Ihrer App somit nichts verdient. Das ist aus meiner Sicht absolut unverständlich weil Sie hätten das potential grosses zu bewirken. Wenn Sie nur schon den Km Ansatz auf 3.20 CHF setzen würden und die Startgebühr auf 5 CHF wären Sie mit Abstand die günstigsten und würden 2 Sachen erreichen. Sie hätten viel mehr Taxifahrer die für Sie fahren würden. Sie würden auf mehr Akzeptanz bei Taxifahrern und der Bevölkerung stossen. Ich wage sogar zu behaupten, dass Sie Marktführer werden könnten.

Die App würde besser funktionieren, wenn man nicht den Hin- und Rückweg hätte. Das geht bei einer Abdeckung die Sie anbieten jedoch nicht. Was ich meine ist, dass man einen Kunden an einen bestimmten Ort fährt und dort auch gleich wieder jemanden findet der einsteigen will.

Mein REALTIME Beispiel

Nun zu meiner konkreten Frage: Sind Sie bereit das Anliegen zu prüfen und die Gebühren anzupassen oder werden Sie diese Strategie weiterverfolgen? Haben Sie eine andere Lösung wie man mit UBER Geld verdienen kann?
Ich befürchte, dass Sie mit dieser Preisstrategie den Markt zerstören und dennoch als Verlierer dastehen werden. Denn was ich nach 10 Fahrten schon verstehe, muss bei einem ungelernten spätestens nach einem Jahr definitiv klar sein.
Überlegung mit einem Kunden auf dem Rückweg
Auch hier fällt der Lohn sehr schlecht aus und dürfte sich bei ca 23 Franken pro Stunde berechnen lassen. Zudem ist das Szenario einen Kunden am gleichen Ort zu finden sehr unwahrscheinlich:
Die Aussage dieser beiden Szenarien ist also ein Lohn zwischen 2-23 Franken ist machbar. Die Erkenntnis ist leider, dass ein Ausbau diesen Service als Geschäftsmodell in Betracht zu ziehen unwahrscheinlich ist.
Kalkulation mit voller Auslastung bei einem von mir vorgeschlagenen Ansatz
bei meinem vorgeschlagenen Ansatz würden Sie 13.07 verdienen und der Fahrer 53.05 (Stundenlohn ca 60 Franken) in einem Bestcase Szenario.

Kalkulation mit meinem Preisvorschlag bei einer Einzelfahrt

In diesem Szenario wäre ein Geschäftsmodell sehr knapp aber vielleicht machbar mit einer Art Komission oder % im Arbeitsvertrag.

Unsere Meinung

Es liegt auf der Hand weshalb ein Taxi etwas teurer ist als ein UBER Fahrer. Dies ist absolut gerechtfertigt, wenn Sie meine Kalkulationen durchgehen. Wenn UBER sich nicht dem Preisland Schweiz anpasst werden Taxifahrer vielleicht von der Karte verschwinden. Wir haben den Fahrbetrieb UBER eingestellt und werden weiter verfolgen

Was bekommt UBER

Es ist sehr schwer zu verstehen was eine Fahrt kostet, wie wird das kalkuliert und was erhält UBER. Nichts von diesen Angaben findet man auf UBER. Die erste Abrechnung zeigt uns

  • 403.29 CHF wurden eingenommen
  • 299.07 CHF haben wir erhalten

Wenn wir jetzt logisch überlegen, verdient UBER also alles was rausschaut und der UBER Fahrer erhält gerade für seine Auslagen bezahlt.

Taxi anrufen
%d Bloggern gefällt das: